Trumpelt die deutsche Autoindustrie auf der IV. Gewalt herum? Warum wehrt sich diese nicht? – #stopmakingsense

416 Worte |
Robert beschreibt ein Problem, das mich schon lange nervt: Die Zurückhaltung der Autofachpresse und der Blogger, kritisch mit der Industrie umzugehen. Wo bloß sind Mut, Rückgrat und Zivilcourage geblieben?

| Awake! [Be Independent]
Tatsächlich haben wir es nur mit einem Symptom zu tun. Die Ursache der autoindustriellen Malaise gründet weitaus tiefer: “Das Auto wird die neue Kohle, falls Branche und Politik nicht bald handeln – #stopmakingsense”.

Dass die Industrie Blogger und Journalisten unter Druck setzt, ist nicht neu. Dass Blogger und Journalisten dem nachgeben schon. Und ganz schön traurig.

Aber so ist das in Märkten, in denen alle immer mehr vom immer Gleichen produzieren. Eben keine wirklichen Lösungen und Innovationen existieren. Man kämpft auf Nebenkriegsschauplätzen um den Kunden, statt dessen wirkliche Probleme zu lösen.

Das Problem des Kunden ist längst nicht mehr das Auto. Der Kunde ist längst ‘beyond Blech’. Nur die Industrie trödelt noch, statt voranzugehen. Der Kunde ist längst bei Mobilität, Umweltzerstörung, Vergiftung von Innenstädten und Menschen. Betrug, Skandalen, Milliardenschäden für Kunden und Umwelt. Bereicherung der Vorstandsmillionäre auf Kosten aller. Die schützende Hand der Politik ist längst Damokles-Schwert der Autoindustrie (Nachtrag 25.Juli: jetzt auch als Blogpost inkl entsprechender Headline).

Das alles ist dem Dornröschenschlaf, den Tricks und Betrügereien, der aktuellen Hypersensibilität (in) der Industrie geschuldet. Selbstverschuldet. Zu 120%. Mehr kann man fast nicht falsch machen.

| Grow! [Be Brilliant]
ZitronenlimonadeIch folge Sascha: eine starke Presse und ‘Widerstand’ sind immens wichtig. Erfolgsentscheidend. Denn daraus entsteht Reibung. Reibung lässt Funken sprühen. Initialfunken. Neues gedeiht. Vielfalt entsteht. Widersprüche. Dispute. Denkt allein an die fantastischen Test-Sessions, könnten Blogger+ frei Schnauze sprechen. Innovation. Diskussion. Austausch. Lösungen auf höherem Niveau. Die Transzendenz bestehender Märkte und Problemlösungskompetenzen.

Dafür müssen CEOs, Vorstände, Manager aufhören, sich wie 12-Jährige zu gebärden, die die Zitronenlimo an ihrem Stand vor dem Elternhause verdünnen, um noch mehr Profit zu machen.

| Inspire (the Next)! [Be Relevant]
CEOs, Vorstände, Manager müssen beginnen, diesen Disput offen zu führen, sich entschuldigen und vor allem wiedergutmachen – in amerikanischen Größenordnungen, nicht deutschen!

CEOs, Vorstände und Manager müssen endlich begreifen, “Das Auto wird die neue Kohle, falls Branche und Politik nicht bald handeln – #stopmakingsense”. Lest bitte bei mir im Blog (bzw bei fb zum Kommentieren) weiter, damit ich mich hier nicht wiederhole.

Die Branche steht am Abgrund. Der Umgang mit der Presse – und deren Reaktion – ist nur ein Symptom. Das zeigt zB der aktuelle Blick über den großen Teich. Sorry für den Vergleich. Aber jeder einzelne Journalist und Blogger mit ein bißchen Ehre im Leib wird sich gerade so fühlen.

In diesem Sinne!
#humansolutions
#stopmakingsense

Jetzt Blog-Updates via eMail abonnieren!
> Jetzt bei facebook liken, kommentieren, sharen!?

> Nachtrag 15:48: Sehr gute Diskussion mit Jan Gleitsmann zu obigem Thema. Drüben bei Robert.