Liebe CEO/CFOs, ich fordere das Bedingungslose Grundeinkommen für Unternehmen und Agenturen

403 Worte | Hier könnt Ihr der Diskussion auf facebook folgen.

Erinnert Ihr Euch noch an Eure Kindergarten-, Schul- und Uni-Tage? Wie unbeschwert und frei wir alle ‘agierten’? Wie wir ‘networkten’, ‘kreativ-schöpferisch tätig’ waren, lernten und über uns hinauswuchsen – kontinuierlich à la ‘Kaizen’ und ‘Continuous Improvement’ oder gar ‘disruptiv’? Wie grenzenlos unsere Neugier, unser Wissensdurst, unsere Spielfreude und Fantasie waren? Wie spannend wir dies alles fanden?

Wie wir als Kinder jeden Morgen mit einer – im wahrsten Sinne des Wortes – Beginner’s Mind aufwachten, nach draussen drängten, die Welt entdecken und begreifen wollten? Später – als Jugendliche – die Welt zum Besseren verändern wollten? Im Kleinen und im Großen? Kreativ. Innovativ. Disruptiv.

Dies alles konnten wir uns leisten, weil wir Zeit hatten und Geld – das unserer Eltern. Dank dieses ersten Bedingungslosen Grundeinkommens konnten wir uns auf das Wesentliche konzentrieren: Neugier, Staunen, Kreativität, Mut. Weil unsere Eltern uns liebten. Wir sollten es einmal besser haben.

Wir liebten diese Freiheit, nicht – wie später –  auf Teufel-komm-raus Geld verdienen zu müssen, sondern uns ausprobieren, uns selbst verwirklichen und selbstverwirklichen zu können. Über uns hinauswachsen, gar unsere Freunde inspirieren zu können. Eins wurden mit den Menschen und der Welt, unzertrennlich.

In Unternehmen und Agentur kommen wir nun pünktlich zur Kernarbeitszeit, lassen uns weder auf dem Wege zur Arbeit, noch währenddessen ablenken. Starren den ganzen Tag auf Ziffern in Zellen, Buchstaben in Tabellen, lustige Bildchen in Powerpoint-Präsentationen. Supergähn.
Erkunden in der Pause nicht mehr die Nachbarschaften, springen nicht durch Pfützen oder laufen lachend durch den Regen. Und auch schon lange nicht mehr digital!
Weil uns doch alle für verrückt halten würden, wir eh keine Zeit haben, und keine Wechselklamotten und nachmittags noch Karriere machen wollen müssen.
Wir können gerade noch Eins und Eins zusammenzählen – aber nicht mehr zwei bekannte Dinge zu einem unbekannt-neuen Ding, Produkt oder Service addieren! Kreativität? – Verwalten, statt Gestalten!

Kreativität und Innovation brauchen das Bedingungslose Grundeinkommen in Unternehmen und Agenturen. Denn Kreativität und Innovation brauchen Unbeschwertheit. Keinen Hierarchie-Stress, keine Deadlines, keinen Karriere-Druck.

Ein unternehmerisches Grundeinkommen, dass die Mitarbeiter befreit, den Job und sich selbst infragezustellen. Auch ein Grundvertrauen in der Menschen Fähigkeiten, ihr Verantwortungsempfinden und Engagement, das Unternehmen, seine Produkte und Strukturen neu zu erfinden.

Ein Grundeinkommen, dass Zeit schenkt und Freiheit, zu tun und lassen, was man will. Das relevante Lösungen für Märkte und Menschen entwickelt. Das Kunden, Mitarbeiter, Aktionäre und die Gesellschaft dort draussen gleichermaßen glücklich macht.

Ein Grundeinkommen, die geschenkte Zeit zum eigenen Wohle zu investieren – und damit zum Wohle des Unternehmens, der Marken, Produkte und Kunden.